Download
Order
 
Manual
Projects
Versandkosten
Zahlungsarten
Lieferzeit
Kundeninfo
Datenschutz
Impressum

Ansteuerung Fräsmotoren, Staubsauger
und sonstige 220V Geräte...




Achtung Lebensgefahr: Netzspannung!

  • Bedenke, dass du hier mit Netzspannung arbeitest!
  • Fehler und Unachtsamkeiten können sehr böse enden!
  • Vergewissere dich, dass in deiner Hausinstallation ein Fehlerstromschalter ("FI") vorhanden ist!
  • Lasse das im Zweifel lieber einen Elektriker erledigen!



Komponenten:

  • Solid State Relais
  • z.B. Carlo Gavazzi RM1A23D25
  • ca. 28€...
  • Einfacher Anschluss durch Schraubklemmen...
  • Keine Störproblematik wie bei mechanischen Relais...
  • Achte bei verwendung anderer Typen auf
    • Nulldurchgangsschaltung...
    • 5V kompatibilität der Eingänge...
    • Ausreichende Strom- und Spannungsfestigkeit...

  • Sonstiges
    • Schuko Verlängerungskabel...
    • Ein paar Verbindungsklemmen z.B. Wago 221...
    • Kabelschuhe oder Aderendhülsen...
    • Ggf. Gehäuse...
    • Ggf. ein Stück Alublech oder Kühlkörper...



Verbindung:

  • Klicke auf das Bild für eine größere Ansicht...
  • Verbinde "A2 (-)" des Relais mit "GND" des Nanos...
  • Verbinde "A2 (+)" des Relais mit "D4" des Nanos...
    • bzw. "D3" für Zusatzausgang 1...
    • oder "D2" für Zusatzausgang 2...
  • Schneide ein Schuko Verlängerungskabel durch...
  • Verbinde die blauen und grün / gelben Adern wieder mit Verbindungsklemmen...
  • Verbinde die braunen Kabel mit "L1" und "T1" des Relais (wie herum ist egal)...




Kühlung:

  • Je stärker der Verbraucher, desto wärmer wird das Relais!
  • Montiere das Relais entweder in ein Metallgehäuse...
  • Oder befestige es auf einem Stück Alublech oder einem Kühlkörper...



Schutzerdung und Isolierung:

  • Bei Einbau in ein Metallgehäuse muss das Gehäuse unbedingt mit dem grün / gelben Kabel (Schutzleiter) verbunden werden!
  • Kühlkörper oder Kühlbleche auf denen das Relais montiert wird müssen ebenfalls unbedingt mit dem grün / gelben Kabel verbunden werden!
  • Achte auf gute und sichere elektrische Verbindung...
  • Achte darauf dass alle Netzspannungsführenden Anschlüsse gut isoliert und vor Berührung sicher sind!



Kann ich auch mechanische Relais verwenden?

  • Ja, allerdings kann in manchen Fällen die Steuerung gestört werden.
    (Relais und netzspannungsführende Kabel sollten einen gewissen Abstand zur restlichen Steuerungselektronik einhalten...)
  • Verwende ausschließlich Relaismodule mit Ansteuerungselektronik für 5V Ansteuerungssignale!
    • Ein "nacktes" Relais ohne Ansteuerungselektronik darf nicht angeschlossen werden.
      Deine Steuerung wird sonst zerstört!
    • Das Modul muss bei high pegel / 5V einschalten ("high level trigger").
      Module die bei 0V einschalten ("low level" trigger) sind nicht geeignet aber sehr weit verbreitet!
  • Die beliebten und sehr billigen Module auf Basis "SRD-05VDC-SL-C" sehe ich kritisch:
    • Wer sich das Datenblatt durchliest merkt schnell, dass das Relais weder von Strom- noch Spannungsfestigkeit für größere induktive Lasten wie Fräsmotoren, Staubsauger oder Kompressoren geeignet ist...
    • Über die Sicherheit mancher dieser Module in Bezug auf Verwendung mit Netzspannung brauchen wir hoffentlich nicht reden -> kein Berührungsschutz, oft zu geringe Leiterbahnabstände...
  • Fazit:
    • "SRD-05VDC-SL-C" Module sind sehr billig und funktionieren zumindest eine Weile.
    • Korrekt und sicher ist die Verwendung für unseren Anwendungsfall jedoch nicht...
    • Fertige Module zum schalten großer induktiver Lasten sind schwer bis gar nicht erhältlich...

Christian Knüll / Heidelbergerstr. 6 / 74746 Höpfingen / Deutschland / christian@estlcam.de